Die SG Burgbrohl/Wassenach nimmt drei Punkte aus Mendig mit

Thomas Kloppe (mitte) sicherte mit seinen starken Paraden drei wichtige Punkte gegen die SG Mendig II.
Thomas Kloppe (mitte) sicherte mit seinen starken Paraden drei wichtige Punkte gegen die SG Mendig II.

SG Mendig II : SG Burgbrohl/Wassenach 0:1

 

Am 15. Spieltag der Kreisliga B Mayen war die Elf von Trainer Thomas Remark zu Gast im Mendiger Junkers-Proff-Stadion. Vor der Partie lag die Mendiger Rheinlandliga-Reserve 4 Punkte vor den Gästen aus dem Brohltal. Die Zuschauer am Mendiger Kunstrasen sahen von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Die erste Chance der Partie hatten die Gastgeber. Nach einem haarsträubenden Fehlpass in der Vorwärtsbewegung stand der Mendiger Stürmer blank vor SG-Keeper Thomas Kloppe, Kloppe konnte den Ball aber unter sich begraben und die Situation so entschärfen. Nach gut 20 Minuten hatte Mustafa Mustafa, nach einer punktgenauen Hereingabe von Christopher Walter, die Führung für die Gäste auf dem Fuß. Er scheiterte aber seines falls am heraus eilenden Schlussmann der Gastgeber. Kurz vor der Halbzeitpause scheiterte Christopher Walter mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern am Mendiger Keeper Becker.

Zu Beginn der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld. Beide Offensivreihen scheiterten meist an der gut gestaffelten Defensive des Kontrahenten. In der 74. Spielminute war es dann Matthias Serger der die Gäste zum Jubeln brachte. Nachdem der Torwart der Gastgeber einen Schussversuch von Christopher Walter nur abprallen lassen konnte, stand Serger goldrichtig und konnte zum 1:0 für die Remark-Elf einschieben. Von nun an versuchte man auf Burgbrohler Seite die drei Punkte zu sichern. Kurz vor dem Schlusspfiff hielt Thomas Kloppe mit zwei starken Reflexen auf der Linie den Sieg und die da raus resultierenden drei Punkte für die Gäste aus dem Brohltal fest. Trainer Thomas Remark sagte nach dem Spiel: „Im Gegensatz zu den letzten Wochen sind wir heute ohne Gegentor geblieben, das war der Schlüssel zum Erfolg. Aufgrund des ausgeglichenen Spiels und der Torchancen wäre ein Unentschieden vielleicht das gerechtere Ergebnis gewesen.“

Am kommenden Sonntag muss die Remark-Elf zur schweren Auswärtspartie nach Löf reisen. Anstoß gegen die SG Löf ist um 14:30 Uhr.

 

 

Es spielten: Thomas Kloppe, Maximilian Nuppeney (75. Florian Wilke), Marco Schwarz, Pascal Schmidt (62. Eugen Klaprat), Christopher Walter, Mustafa Mustafa (90. Matthias Aretz), Alexander Schmidgen, Christoph Robe, Fabian Felten, Andreas Rossel, Matthias Serger.