Punkteteilung gegen den TuS Hausen

Tristan Menge (2. v.r.) konnte nach seiner Einwechslung einige akzente im Mittelfeld setzen.
Tristan Menge (2. v.r.) konnte nach seiner Einwechslung einige akzente im Mittelfeld setzen.

Am 21. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mayen war die SG Burgbrohl/Wassenach zu Gast beim TuS Hausen. Die ersten Spielminuten waren geprägt vom starken Schneetreiben in Hausen. Auf dem hierdurch schwer zu bespielenden Platz gerieten die kombinierten aus Burgbrohl und Wassenach bereits in der vierten Minute, nach einem verunglückten Rückpass, mit 0:1 in Rückstand. Die folgende Viertelstunde war geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Von Minute 25 an rissen aber die Gäste aus dem Brohltal das Spiel-geschehen an sich und spielten sich einige hochkarätige Torchancen heraus. Entweder scheiterte man am Hausener Schlussmann Philip Hürter, oder man verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter. Durch das weite Aufrücken der Gäste ergaben sich für die Hausherren immer wieder gute Kontermöglichkeiten. SG Keeper Kloppe hielt seine Mannschaft aber mit mehreren für sich entschiedenen eins gegen eins Duellen im Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Nicholas Becker, nach Vorlage durch Joshua Schmickler, den längst überfälligen Treffer zum 1:1 Ausgleich erzielen.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte hatte die Elf aus dem Brohltal noch zwei, drei Chancen auf 2:1 zu stellen, der Ball wollte aber einfach nicht im Netz landen. Dann flachte das Spiel immer weiter ab und die kampfstarken Gastgeber nahmen mehr und mehr das Spiel in ihre Hand. In der 69. Spielminute traf Justin Alex Friesen nach einer Ecke zum 2:1 für Hausen. Nicholas Becker hatte in der 73. Minute die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am Hausener Schlussmann. Das Spiel schien schon gelaufen, da gab es in der 89. Minute noch Mal einen Freistoß aus gut 20 Metern für die Gäste. Zekirja Bacjcinca trat an und versenkte den Freistoß zum 2:2 Endstand passgenau im Winkel.

Fazit von Trainer Thorven Fiedler: „Das Wetter, der Platz und der aggressiv aber fair spielende Gegner haben uns das Leben in den ersten 30 Minuten sehr schwer gemacht. Wir haben viele gute Chancen liegen lassen, allerdings auch das ein oder anderen Mal Glück gehabt. Unser Torwart konnte zum Glück einige eins gegen eins Delle für sich entscheiden. Beiden Mannschaften hatten die Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden.“

Das nächste Spiel findet am 04.05.19 auswärts beim Tabellenführer SC Saffig statt.

 

Es spielten: Thomas Kloppe, Marco Schwarz, Florian Müller, Christopher Walter, Pascal Schmigen(69. Tristan Menge), Nicholas Becker, Alexander Schmidgen, Robin Fiedler (46. Pascal Schmidt), Fabian Felten, Joshua Schmickler (46. Zekirja Bajcinca), Tim Pfeffer.