Die SG Burgbrohl/Wassenach trauert um Horst Merten

Die gute Seele der SpVgg verstarb am vergangen Samstag im Alter von 80 Jahren.
Die gute Seele der SpVgg verstarb am vergangen Samstag im Alter von 80 Jahren.

Plötzlich steht die Welt für uns still. Ganz still. Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden. Wir sind schockiert und bestürzt vom Tod unseres Freundes Horst Merten.

Horst der von allen nur liebevoll „Hotte“ genannt wurde, war über viele Jahre hinweg die gute Seele des Vereins.

Ob als Greenkeeper, Mannschaftsbetreuer, Fan oder Zuschauer war Hotte weit über die Grenzen des Brohltals bekannt. Sein Wohnzimmer war nicht nur das Rhodius-Stadion, er war auf jedem Sportplatz in der Umgebung ein gern gesehener Freund und Zuschauer.

 

Mit Hotte verlieren wir einen geschätzten Freund und Ratgeber. Er hatte auf alle Fragen immer die passende Antwort. Mit Herzblut und Leidenschaft war er ein Macher der die Dinge in die Hand nahm und alles für unseren Verein tat.

 

Wir verlieren einen fairen Sportsmann der eine große Lücke in der SG-Familie hinterlässt. Wir trauern in tiefer Dankbarkeit um einen von uns. Wir trauern um einen, dessen Lebensinhalt der Fußball und die SpVgg Burgbrohl waren. Wir trauern um Horst Merten.

Unsere Gedanken und unsere Anteilnahme sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie und seinen Freunden.

 

Ruhe in Frieden wir werden dich nie vergessen!