Verdienter Heimsieg gegen den FC Plaidt II

Alexander Schmidgen (links) behauptet sich im Zweikampf
Alexander Schmidgen (links) behauptet sich im Zweikampf

 

Am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mayen konnte die SG Burgbrohl/Wassenach einen verdienten Heimsieg einfahren. Die Elf von Trainer Thorven Fiedler trat von Beginn an konzentriert und Ballsicher auf. Bereits in der zehnten Spielminute hatte Christopher Walter die Chance zum Führungstreffer. Sein Kopfball nach einer Flanke von Alexander Schmidgen landete aber knapp neben dem Kasten. Nur zwei Minuten später tauchte Christopher Walter erneut vor dem Tor von Leon Klink auf, Klink konnte aber per Fußabwehr zur Ecke klären. In der 20. Minute vergaben die Gastgeber dann die nächste Großchance. Walter hatte den gegnerischen Keeper bereits umspielt, doch sein Schuss wurde vom heraneilenden Verteidiger von der Linie gekratzt. In der 37. Spielminute folgte dann die Strafe für die vergebenen Torchancen: Nach einem langen Ball der Gäste aus Plaidt verfehlte der heraus eilende SG-Keeper Kloppe das Leder mit dem Fuß und Matthias Jakobs konnte ungestört auf 0:1 stellen. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

 Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer am Wassenacher Sportplatz erneut einen druckvollen Beginn ihrer Heimmannschaft. In der 50. Minute scheiterte Florian Wilke nur am Aluminium. In Minute 71 dann endlich der erste Treffer für die Gastgeber: Nach einer Vorlage von Tristan Menge versenkte Pascal Schmidgen das Leder sehenswert aus halbrechter Position im langen Eck. Nun legten die kombinierten aus Burgbrohl und Wassenach noch eine schippe drauf. In der 80. Minute bediente Pascal Schmidgen den im Zentrum stehenden Christopher Walter mit einer flanke, Walter schob zum 2:1 ein. Kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte Tristan Menge nach Vorarbeit von Pfeffer und Pascal Schmidgen auf den mehr als verdienten Endstand von 3:1.

„Die Spielanteile in beiden Halbzeiten lagen deutlich bei uns. Hätten wir unsere Chancen genutzt, wäre das Spiel schon in der ersten Halbzeit entschieden gewesen“, so SG Trainer Thorven Fiedler nach dem Spiel.

 

 

Es spielten: Thomas Kloppe, Marco Schwarz, Christopher Walter, Eugen Klaprat, Alexander Schmidgen, Pascal Schwarz (63. Tristan Menge), Fabian Felten, Joshua Schmickler, Florian Wilke, Zekirja Bajcinca (46. Pascal Schmidgen), Tim Pfeffer.