Voraussetzungen für einen guten Saisonausgang schaffen

Die erste Mannschaft der SG Burgbrohl/Wassenach.
Die erste Mannschaft der SG Burgbrohl/Wassenach.

uelle

SG-Trainer Fiedler arbeitet mit seiner Mannschaft gezielt

Seit rund zwei Wochen befindet sich die SG Burgbrohl/Wassenach in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte in der Fußball-Kreisliga B Mayen, die mit einem Heimspiel am Samstag um 16.30 Uhr gegen den Aufstiegsaspiranten SG Maifeld startet. Mit Tabellenplatz sechs und 26
Punkten dürfte die neugegründete Spielgemeinschaft zufrieden sein
und zeigt, dass die Kombinationsmaßnahme eine kluge Entscheidung
der beiden Vereine war. Beim Thema Personalwechsel blieb es
ruhig. Mit Daniel Zedler gab es nur einen Abgang, der aus familiären
Gründen den Verein verlassen hat. Es kam auch nur ein Neuzugang.
Vom BC Ahrweiler wechselte Zekirja Bajcinca ins Brohltal. Der 28-
jährige Mittelfeldspieler ist eine echte Verstärkung und steht SGTrainer
Thorven Fiedler sofort zur Verfügung. „Mit dem Wechsel von Bajcinca konnten wir eine weitere Weiche für die kommende Saison stellen“, unterstreicht der Spvgg- Vorsitzende Ralf Dünchel fährt fort:
„Wir sind nun mit 22 fixen Zusagen derzeit voll im Soll.“

 

Trainer Fiedler geht zum Saisonende

Die Wege von Coach Fiedler und der Spielgemeinschaft trennen sich bekanntlich am Saisonende. Fiedler hat sich in den letzten sieben Jahren sehr für den Verein engagiert und hat in der schwierigsten Zeit der Vereinsgeschichte die Erste und Zweite Mannschaft in Oberliga und Kreisliga zusammengehalten, aber auch mit Kreispokalsieg und Kreismeisterschaft schöne Erfolge erzielt. „Genauso wie hin und wieder neue Spieler
einer Mannschaft guttun, sorgt auch ein Trainerwechsel für neue Impulse“, erläutert Fiedler, der sich ein Ziel gesetzt hat. „Ich werde mit aller Konzentration versuchen, den bestmöglichen Saisonausgang zu schaffen, auch weil ich mich mit einem positiven Erlebnis verabschieden will.“

 

Ausdauer und Mannschaftstaktik auf dem Trainingsplan

An den Voraussetzungen dafür arbeitet Coach Fiedler mit seiner Mannschaft derzeit gezielt. In den vier Spielen vor der Winterpause hat die Mannschaft optimale Leistungen geboten, blieb die Elf gegen SG Elztal II (3:0), SGE Mendig/ Bell II (1:1), SG Nettetal Ochtendung (6:0) und DJK Plaidt (4:1) ohne Niederlage. „Auf dieser Schiene möchte ich fortfahren“, betont Fiedler, der seine Trainingspläne entsprechend gestaltet hat. So stehen an erster Stelle Kraft und Ausdauereinheiten, um die Fitness auf einen guten Level zu bekommen. Dazu kommen Übungen, die Mannschaftstaktik und
Spielverständnis fördern sollen. Den beiden ersten Testspielniederlagen gegen die SG Eich (1:8) und Grafschafter SG (0:5) misst Fiedler keine Bedeutung zu. „Ich habe den gesamten Kader eingesetzt und Spieler auf verschiedenen Positionen ausprobiert. Zudem waren es die ersten Begegnungen im Freien“, macht der SG-Coach klar und kündigt an: „Der Focus steht auf dem ersten Meisterschaftsspiel gegen die SG Maifeld. Bis dahin ist die Mannschaft topfit.“

 

Kommende Testspiele

Folgende Testspiele stehen noch an: Freitag, 22. Februar, 20 Uhr in SG 99 Andernach II (Kreisliga A); Mittwoch, 27. Februar, 19 Uhr in SV Rheinland Mayen (Kreisliga B); Samstag, 9. März, 16.30 Uhr in JFV Zissen (A-Junioren Bezirksliga).

 

Quelle: Blick Aktuell