Erste Mannschaft mit Auswärtssieg in Plaidt

 

Zu Gast beim zwölftplatzierten FC Plaidt 2 kann die SG Burgbrohl/Wassenach verdiente 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Bei sommerlichen Temperaturen war die Partie von Beginn an von hoher Intensität geprägt.

 

Die Anfangsphase gehörte spielerisch klar den Gastgebern aus Plaidt. Bereits in der 16. Spielminute konnten die Plaidter per Kopfball nach einer Ecke mit 1:0 in Führung gehen.

 

Die Elf von Trainer Thorven Fiedler benötigte ein paar Minuten um sich von diesem Schock zu erholen.

In Minute 30 hatte dann aber SG-Torjäger Nicholas Becker die große Chance zum Ausgleich. Nach Vorarbeit von Fabian Felten konnte sich Becker gegen  FC-Torwart Kuczera durchsetzen – der heraneilende Verteidiger konnte aber in letzter Sekunde zur Ecke klären.

 

Nur zwei Minuten später dann endlich der Ausgleichstreffer. Nicholas Becker netzte nach einem Angriff über die rechte Außenbahn zum 1:1 ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

 

Nach Wiederanpfiff präsentierten sich die kombinierten aus Burgbrohl und Wassenach konzentrierter. In der 49. Minute setzte sich Becker nach einem Einwurf  gegen mehrere Gegenspieler bis zur Grundlinie durch, Doppelpass mit Florian Wilke, und Tor durch Becker zur 1:2 Führung.

 

Nur eine Minute später dann der sofortige 2:2 Ausgleich für den FC Plaidt. Abermals fangen sich die weiß/blauen einen Gegentreffer nach einer Ecke. In dieser Phase des Spiels beschäftigten die Plaidter sich mehr und mehr mit sich selbst und mit dem Unparteiischen.

Dies nutzten weiß/blauen in der 70. Minute zum 2:3 Führungstreffer. Matthias Aretz wird von Tim Pfeffer mit einem langen Ball in die Tiefe in Szene gesetzt, sein Schuss wird aber von einem Plaidter Verteidiger abgefälscht, den abgefälschten Ball kann Nicholas Becker gekonnt einnetzen.

 

In der 85. Spielminute dann die Entscheidung. Nach einem Pass von Alexander Schmidgen kann Christopher Walter sich souverän gegen den Plaidter Keeper durchsetzen und auf den 2:4 Endstand erhöhen. Nach dem Spiel zeigte sich Trainer Thorven Fiedler sichtlich zufrieden: „Plaidt hat uns lange das Leben schwer gemacht. Der 3:2 Führungstreffer war dann der Knackpunkt zu unseren Gunsten. Insgesamt war es ein verdienter Sieg.“ 

 

 

Es spielten: Thomas Kloppe, Marco Schwarz, Christopher Walter, Nils Hoffbauer, Daniel Zedler (85. Pascal Schmidt), Nicholas Becker, Alexander Schmidgen, Robin Fiedler (46. Tim Pfeffer), Fabian Felten, Joshua Schmickler, Florian Wilke (64. Matthias Aretz)