Bittere Niederlage für die Fieder-Elf

 

Die Erste Mannschaft muss sich dem Tabellennachbarn aus Plaidt geschlagen geben.

Die rund 90 Zuschauer im Rhodius-Stadion erlebten von Beginn an eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe.

 

In der ersten Viertelstunde neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, Torraumszenen gab es fast keine.

In der 20. Spielminute schickte Tim Pfeffer SG-Stürmer Becker mit einem tollen Pass in den Lauf in Richtung Gästetor, der Abschluss von Nicholas Becker landete knapp neben dem Kasten.

 

Nach einer knappen halben Stunde dann die Führung für die Gastgeber. Eine kurz ausgeführte Ecke von Joshua Schmickler konnte Robin Fiedler aus ca. 25 Metern in halblinker Position unhaltbar in den langen Winkel einnetzen.

 

Die Freude über den Führungstreffer währte nicht lange. In Minute 32 konnte die Defensive der Weiß/Blauen einen langen Einwurf der Gäste nicht ausreichend klären und somit den Ausgleich zum 1:1 nicht verhindern.Mit einem verdienten Unentschieden ging es in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gäste aus Plaidt die giftigere Mannschaft auf dem Platz. Das sichere Kombinationsspiel der Gastgeber aus der ersten Halbzeit wollte nicht mehr so recht funktionieren.

In der 58. Minute landete ein verunglückter Abstoß ins Zentrum direkt beim Gegner – der 1:2 Treffer für die Gäste aus Plaidt.

Nur 2 Minuten später dann der nächste Gegentreffer für die Fiedler-Truppe. Nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kann Jan Peter Sachse den Konter zum 1:3 vollenden.

 

Nach dem 1:4 in der 76. Spielminute schien die Luft bereits raus zu sein. Einen kurzen Hoffnungsschimmer brachte der Kopfballtreffer von Daniel Zedler in Minute 86 noch einmal. Die Gastgeber warfen in letzten Minuten noch Mal alles nach vorne, schafften es aber nicht mehr in eine aussichtsreiche Position zu kommen.Mit dem Schlusspfiff musste noch der fünfte Gegentreffer zum 2:5 Endstand hingenommen werden.

 

Es spielten: Thomas Kloppe, Marco Schwarz, Christopher Walter (61. Daniel Zedler), Nils Hoffbauer, Pascal Schmidgen, Nicholas Becker (61. Florian Wilke), Alexander Schmidgen (79. Pascal Schwarz), Robin Fiedler, Joshua Schmickler, Tim Pfeffer