Erste gewinnt in Mendig mit 2:6 und feiert damit den dritten Sieg in Folge

 

 

Bereits in den ersten 30 Minuten erspielten sich die Gäste aus Burgbrohl /Wassenach einige sehr gute Chancen und kamen so auch in der 16. Spielminute zum Erfolg. Doch das Tor von Florian Wilke wurde vom Unparteiischen als Abseits gewertet und so blieb es vorerst torlos.

 

In der 33. Minute fiel dann endlich das bis dato verdiente 0:1. Pascal Schwarz setzte sich auf der linken Seite gut durch und traf mit seinem Abschluss aber nur den Pfosten.Christopher Walter reagierte am schnellsten und schob zur 0:1 Führung ein.

 

Nur 3 Minuten später tauschten Vorbereiter und Schütze dann die Rollen. Christopher Walter verlängerte mit dem Kopf eine Flanke auf den zweiten Pfosten. Dort lief Pascal Schwarz in den Strafraum ein und erzielte mit einem sehenswerten Schuss die 0:2 Führung.

Unmittelbar vor der Halbzeit erzielten die Hausherren in der 44. Minute dann noch den Anschlusstreffer zum 1:2.

Damit waren die Mendiger wieder im Spiel und kamen hoch motiviert aus der Halbzeit zurück auf den Platz.

 

Direkt nach Wiederanpfiff setzte sich Nicholas Becker im Zentrum gut durch und ging im 1 gegen 1 auf den Mendiger Torwart zu, doch der Erfolg blieb ihm vorerst noch verwehrt. „Mit dem Spiel bis dahin war ich zwar zufrieden aber das Ergebnis war mir noch zu gering, deshalb habe ich insgesamt noch drei Mal Offensiv gewechselt“, so der Trainer Thorven Fiedler kurz nach der Pause.

 

Das hat die Mannschaft dann auch gut umgesetzt und in den letzten 30 Minuten noch 4 weitere Tore erzielt. In der 65. Spielminute lief Christopher Walter auf rechts allen Gegenspielern davon und passte den Ball lang durch den Strafraum auf den mitgelaufenen Daniel Zedler. Dieser nahm das Zuspiel dankend an und erhöhte auf 1:3.

 

Doch in der 70. Minute kamen die Hausherren erneut auf einen Zähler heran als Keeper Julian Rössel, heute für den im Urlaub befindlichen Thomas Kloppe im Tor, einen langen Ball nach einer Ecke nicht festhalten konnte und Mendig so das 2:3 erzielte.

 

Nicholas Becker spielte in der 80. Minute dem ins Zentrum laufenden Pascal Schmidgen perfekt in den Fuß. Dieser ließ im direkten Duell den Torwart stehen und stellte den alten Abstand wieder her und erzielte das 2:4. Nach weiteren 5 Minuten war es diesmal Becker selbst der erneut seine Qualitäten unter Beweis stellte, sich im Strafraum durchsetzte und das 2:5 erzielte. Den Schlusspunkt setzte erneut Pascal Schmidgen, der nach guter Vorarbeit von Daniel Zedler den 2:6 Endstand erzielte.

 

 

Es spielten: Julian Rössel, Marco Schwarz, Christopher Walter (67. Pascal Schmidgen), Nils Hoffbauer, Alexander Schmidgen, Robin Fiedler, Pascal Schwarz (60. Daniel Zedler), Fabian Felten, Joshua Schmickler, Florian Wilke (46. Nicholas Becker), Tim Pfeffer.