Fiedler-Elf siegt im ersten Heimspiel der Saison

Im ersten Liga-Heimspiel der Saison sichert sich die Fiedler-Elf drei Punkte. Der Beginn der ersten Halbzeit gehörte klar den Blau-Weißen aus Burgbrohl und Wassenach.

 

Bereits in der 4. Minute hatte die SG die Möglichkeit zur Führung. Nach schönem Pass von Tim Pfeffer auf links zu Robin Fiedler sprintete Fiedler in den 16er und scheiterte nur knapp am Schlussmann der Gäste, Maurice Seul.

Wenige Minuten später hatte Christopher Walter die Führung auf dem Fuß. Matthias Aretz konnte sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen und in Richtung Elfmeterpunkt zu Christopher Walter durchstecken. Wieder stand der Gering-Kolliger Keeper dem Führungstreffer im Wege. 

 

Ab Mitte der ersten Halbzeit verkam das Spiel zu einem eher mittelmäßigen B-Liga Spiel.Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte SG-Keeper Kloppe der Fiedler-Truppe, mit einem stark parierten Distanzschuss, die Null zur Pause retten.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften größtenteils.

 

In Minute 81 dann endlich die Führung für die Gastgeber. Fabian Felten konnte sich über rechts sehenswert gegen die Abwehr der Gäste durchsetzen und in die Mitte zum eingewechselten Felix Gamroth passen. Gamroth erkannte die Situation sofort und schob mit der Sohle zur 1:0 Führung für die SG ein.

Nur drei Minuten später bediente Pascal Schmidgen SG-Stürmer Christopher Walter zur 2:0 Führung.

 

In den letzten Spielminuten zeigten die Jungs von Trainer Fiedler endlich ihr Potenzial. Die nächste Aktion gehörte wieder Christopher Walter. Sein Treffer nach erneutem Zuspiel von Pascal Schmidgen wurde aber vom Unparteiischen aufgrund einer Abseitsstellung zurück gepfiffen.

Den Schlusspunkt setzte Nicholas Becker in der 90. Minute. Nach einer Ecke von Felix Gamroth scheiterte Fabian Felten mit seiner Direktabnahme noch am Torwart der Gäste, den abgeprallten Ball brachte Becker dann aber souverän im Kasten zum 3:0 Endstand unter.

 

Trainer Thorven Fiedler nach Abpfiff:“Die ersten 20 und die letzten 20 Minuten haben wir unser Spiel so gespielt wie ich mir das vorstelle. Dazwischen ist das Spiel so vor sich hin geplätschert. Das wichtigste ist aber, dass die drei Punkte heute in unseren Reihen geblieben sind“. 

 

 

Es spielten: Thomas Kloppe, Marco Schwarz, Daniel Zedler (74. Felix Gamroth), Florian Müller, Christopher Walter, Nils Hoffbauer, Matthias Aretz (45. Nicholas Becker), Alexander Schmidgen, Robin Fiedler (45. Pascal Schmidgen), Fabian Felten, Tim Pfeffer.